Wir waren auf ein neues Leben vorbereitet,
nicht auf den Tod.

Wir haben uns gefreut auf unser Kind, das im Mutterleib herangewachsen ist, es gespürt, den Bauch gestreichelt, gehofft, geträumt und uns die gemeinsame Zukunft vorgestellt. Was passiert aber, wenn die Zukunft stirbt? Wir waren auf ein neues Leben vorbereitet, nicht auf den Tod.

Wir haben uns gefreut auf unser Kind, das im Mutterleib herangewachsen ist, es gespürt, den Bauch gestreichelt, gehofft, geträumt und uns die gemeinsame Zukunft vorgestellt. Was passiert aber, wenn die Zukunft stirbt? Wir waren auf ein neues Leben vorbereitet, nicht auf den Tod.

Verzweiflung, Sehnsucht, Leere, Hoffnungslosigkeit, Enttäuschung und unzählige Fragen brechen über einen herein. Niemand versteht betroffene Eltern so gut wie andere verwaiste Eltern. Nach dem Tod unseres Babys brauchen wir die Unterstützung von Menschen, die wissen, wie es uns geht. Diejenigen, die schon ein Stück des Weges gegangen sind, können frisch Betroffenen Orientierung und Hoffnung geben. Bei den Treffen von "Unsere Sternenkinder" geht es darum, uns gegenseitig zu unterstützen, zuzuhören und einen Ort zu schaffen, an dem unsere Trauer einen Platz findet, einen Ort, an dem wir Hoffnung und Kraft schöpfen können, Informationen, Anregungen und Stärkung erhalten.

Mittlerweile gibt es bereits mehrere offene Gesprächsrunde für verwaiste Eltern und Großeltern deren Kinder bzw. Enkelkinder in der Schwangerschaft, bei der Geburt, kurz nach der Entbindung oder innerhalb der ersten Lebenswochen verstorben sind. Die aktuellen Informationen zu unseren Treffen sind unter Standorte zu finden.

In einem solchen Gesprächskreis können viele Themen besprochen werden, zum Beispiel die individuelle und familiäre Trauerarbeit, Reaktionen aus dem Umfeld, der Wiedereinstieg in die Arbeitswelt oder auch eine Folgeschwangerschaft. Bei unserem Gesprächskreis sind auch Schwangere jederzeit willkommen, denn durch eine erneute Schwangerschaft sind unsere Sternenkinder natürlich nicht vergessen. Wir möchten für uns Sternenkinder-Eltern einen Raum schaffen, in dem wir mit anderen Eltern, die unser Schicksal teilen, über unsere besonderen Kinder und die damit verbundenen ganz persönlichen Gefühle und Erfahrungen sprechen können. Die monatlichen Treffen sind unabhängig von einer Religionszugehörigkeit, auch wenn sie in den Räumen einer evangelischen Kirche stattfinden. Weiterhin bedarf die Teilnahme keiner vorherigen Anmeldung und ist kostenlos.

Das Gründerteam v. l. n. r. Carina von Mellenthin , Joshua und Jessica Hefner
Das Gründerteam v. l. n. r. Carina von Mellenthin , Joshua und Jessica Hefner

Wir sind Eltern- Sternenkindeltern

Wir sind Eltern. Eltern eines besonderen Kindes. Eltern eines Sternenkindes.

Kennengelernt haben wir uns durch unser gemeinsames Schicksal und unser Interesse daran, einen Raum für verwaiste Eltern und Großeltern von Sternenkindern zu finden. Als uns auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe aufgefallen ist, dass es bisher in unserer Nähe keine zu geben scheint, entstand die Idee, eine zu gründen.
Gemeinsam verfolgen wir in unseren Gruppen die Vision, mehr sichtbares Angebot und Informationen für verwaiste Eltern anzubieten. Außerdem streben wir eine Vernetzung aller Einrichtungen und Organisationen des Rhein-Main-Gebietes an, die sich für Eltern von Sternenkindern einsetzen und hoffen damit, mehr Transparenz für betroffene Familien und einen besseren Informationsfluss unter all diesen Stellen zu schaffen.

Nun freuen wir uns auf offene Gespräche mit Euch, auf Euer Mitwirken und darauf, unseren Sternenkindern einen besonderen Raum geben zu können!

Aktuelle Ansprechpartner innerhalb unserer Gruppe sind:

  • Offenbach: Jessica und Joshua Hefner.
  • Frankfurt: Renate Richter, Iris Fiedler
  • Mitgründern: Carina von Mellenthin

Selbsthilfegruppe Offenbach

Treffpunkt

jeden letzen Mittwoch im Monat
19.30 Uhr bis 22.00 Uhr

Adresse

in den Räumen der Lutherkirche
Waldstraße 74 - 76
63071 Offenbach a.M.

Google Map Karte

Selbsthilfegruppe Frankfurt

Treffpunkt

jeden zweiten Freitag im Monat
18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Adresse

in den Räumen des FGZ
Günthersburgallee 14H
60316 Frankfurt am Main

Google Map Karte

Unsere Kontaktdaten

Kontakt

Die Teilnahme am monatlichen Treffen bedarf keiner vorherigen Anmeldung und ist kostenlos.

Ihr könnt uns dennoch gerne vorab kontaktieren.

Kontaktformular

Kurse & Angebote


Rückbildungskurs mit Gesprächskreis für verwaiste Mütter

Durch die Schwangerschaft und die Geburt haben körperliche Veränderungen stattgefunden, die einer ganzheitlichen Rückbildung in einem geschützten Rahmen bedürfen, hierfür bietet Iris Fiedler im Familien Gesundheit Zentrum einen 8-wöchigen Rückbildungskurs mit Gesprächskreis an.

Aktuelle Termin-Infos und Anmeldung gerne unter:

frankfurt@unsere-sternenkinder-rhein.main.de
oder telefonisch bei Iris Fiedler Tel.: 0163 7717677 oder 069 59 17 00

Trauerbegleitung für Mütter und Väter

Das FGZ bietet eine Trauerbegleitung für Eltern nach Verlust eines Kindes in einfühlsamen begleitenden Gesprächen.

Termine nach Vereinbarung:
Telefon: 069 59 17 00 oder info@fgzn.de
oder Iris Fiedler, 0163 7717677